Die heutige Veranstaltung “Heading East” wird aufgrund der aktuellen Gefährdungslage durch Covid-19 abgesagt. Wir holen die Veranstaltung zu einem späteren Termin nach.

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in MTB-Treff, Rennsport, RV-Pfeil, Uncategorized
Plakat_Biking_Movie_Night-Cancel

„Es ist ja nicht nur eine körperliche, sondern vor allem auch eine mentale Belastung.“ Jochem, Carolin und Dennis haben die Herausforderung der TransOst Challenge angenommen. Sie werden bei dem ersten Self-Supported Bikepacking Rennen von Bayreuth bis ans Schwarze Meer antreten – noch nie zuvor wurde die Strecke am Stück befahren. Ein Ritt über 2.900 km und 56.000 Höhenmeter. „Ohne zu wissen wie es ist und was man antrifft.“

Dabei geht es nicht entspannt die Donau entlang, sondern mit Gravel- und Mountainbikes durch mehr als 27 Gebirge des Ostens: wie dem Erzgebirge, Riesengebirge, der Hohen Tatra, den Beskiden oder den Karpaten, in denen Luchse, Wölfe und Bären heimisch sind.

„Ich glaube, dass das eine Erfahrung ist, die einem irgendwie etwas mitgibt. Was das genau sein wird, keine Ahnung.“

Das i-Tüpfelchen des Films ist die Filmmusik von bekannten Musikern wie der Singer- Songwriterin Katharina Busch (Schweiz), dem ehemaligen Frontmann der Band Polarkreis 18, Felix Räuber (Dresden/Berlin) und dem Musiker und Produzenten Johannes Gerstengarbe (Dresden).

Filmprotagonisten: Carolin, Jochem und Dennis

Absage Heuer Cup Plattenhardt 2020

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in HEUER-Cup, Rennsport, RV-Pfeil

11.06.2020: In Plattenhardt, Kreis Filderstadt sollte das Jahr 2020 im Zeichen des professionellen Radsports stehen. Nach der erfolgreichen Ausrichtung des Heuer-Cups der vergangenen 2 Jahre sollte Plattenhardt auch in 2020 eine feste Größe und die 5. Etappe darin ausrichten.

Leider erfordert die derzeit anstehende Pandemie COVID-19 notwendige Maßnahmen zur Eindämmung, welche auch unsere geplanten Radsportveranstaltungen treffen.

Derzeit lassen die aktuell gültigen Bestimmungen für Wettkampfveranstaltungen im Radsport eine Ausrichtung des Heuer Cups in Plattenhardt am 11.06.2020 nicht zu.

Aus diesem Grund wird in Abstimmung mit den örtlichen Behörden das Radrennen für 2020 abgesagt. Dies könnte zwar bereits in kurzer Zeit besser aussehen, aber auch schlechter und wir als ausrichtender Verein benötigen eine gewisse Vorlaufzeit zur Vorbereitung dieser Sportveranstaltung.

Die Gesundheit und die Sicherheit unserer Teilnehmer, Mitarbeiter und aller sonstig beteiligten Personen stehen für uns immer an erster Stelle! Dies ist für uns die oberste Maxime bei allen Entscheidungen.

Umso mehr freuen wir uns als Verein, im kommenden Jahr 2021 wieder ein Radrennen im Rahmen des Heuer Cups austragen zu können.

Die Vorstandschaft RV Pfeil Plattenhardt e.V.

Bene fährt bei der Heuer Cup Krit-Challenge auf den zweiten Gesamtrang

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in HEUER-Cup, Rennsport

Bene fährt bei der Heuer Cup Krit-Challenge auf den zweiten Gesamtrang.

Nachdem Bene, am letzten Sonntag in Auenstein, bei der letzten Austragung des Heuer Cups bereits nach einer fulminanten Aufholjagd sich den achten Tagesrang sichern konnte, riss die gute Form nicht ab.

Am Donnerstag stand also die erste Etappe der Heuer Cup Krit Challenge an, welche Bene als Einzelstarter in Angriff nahm. Nach einem schnellen Rennen von 47 km/h im Schnitt, konnte sich Bene als zweitbester Fahrer ohne Punkte in der Schlusswertung noch den achten Tagesrang sichern.

So ging es also am Tag darauf in Richtung Bodensee um beim ersten Abendkrit, das Neubaugebiet in Singen Bohlingen unsicher zu machen.
Leicht nasser Asphalt und der 500m lange Rundkurs machte dann das Rennen zu einer technischen Angelegenheit. Gleich zu Beginn des Rennens konnte sich Bene mit zwei Fahrern des Team Belle Stahlbau absetzen und einen komfortablen Vorsprung herausfahren. Als nach der Hälfte des Rennens eine kleine Gruppe drohte von hinten aufzuschließen, wurde die Gangart nochmals erhöht und das Feld überrundet. Mit gleicher Besetzung ging es sofort wieder nach vorne und auch sofort wieder auf die Flucht.
Am Ende sprang ein zweiter Platz heraus und Platz 4 in der Gesamtwertung.

Auf der Abschlussetappe in Mönchweiler ging die wilde Fahrt gleich weiter. Der 1,5km sehr physische Kurs sollte Bene eigentlich liegen, und so versuchte er am Anfang gleich die Gruppen zu besetzen.
Dies gelang auch sehr gut bis eine gefährliche Gruppe 10s Vorsprung hatte und drohte wegzufahren. An der leicht ansteigenden Zielgerade fuhr er also Vollgas und kam auch wieder nach vorne, leider war die darauf folgende Konterattacke, die Entscheidende des Tages und es konnten sich drei Fahrer absetzen.
Diese teilte nun die Punkte unter sich auf und fuhr zwei Wertungen vor Schluss wieder hinten rein. Bene konnte sich in der vorletzten Wertung noch 2 Punkte sichern und somit wieder Platz 8 rausholen.

Mit dieser konstanten Leistung gelang noch der Sprung auf den zweiten Platz der Gesamtwertung, sowie den dritten Platz der Sprintwertung.

HEUER Cup 2019 Plattenhardt: Manuel Bosch Solosieger

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in HEUER-Cup, Rennsport

26.05.2019: Das Wetter meinte es gut mit den Organisatoren des 2. Heuer Cups in Plattenhardt. Die Sonne lachte vom frühen Morgen bis zum Ende der Veranstaltung bei fast schon sommerlichen Temperaturen über 22 Grad. Ideales Wetter für ein Radrennen.

Dies ließ sich Manuel Bosch von Union Raiffeisen Radteam Tirol nicht zweimal sagen. Nach bereits 22 Runden attackierte er früh aus dem Feld und schaffte es sich alleine abzusetzen. Mit kraftvollem Tritt konnte er seinen Vorsprung zum Hauptfeld auf 2:21 Minuten ausbauen, bevor er nach einem langen Solo Ritt am Wahlsonntag als Sieger die Ziellinie überquerte. Eindrucksvoll waren bei diesem Rennen speziell die Einzelleistungen der Fahrer, da fast alle Mannschaften mit nur einer sehr kleinen Auswahl an Fahrern am Rennen teilnahmen. Dadurch gab es keine dominierende Mannschaft wie in den Vorjahren. Steffen Greger RSC Kempten e.V. landete auf Platz 2 vor Marcel Fischer von Team Belle Stahlbau. Beide Fahrer hatten schon mal in den Vorjahren dieses Rennen für sich entscheiden könne, mussten nun aber den Sieg an den Fahrer aus Tirol abgeben. Benedikt Willi landete als Lokalmatador auf Platz 19.

Im Rennen der Amateure siegte Karl-Heinz Preschl vom RSC Aichach 1977 e.V. vor Julian Ciupke Bike Sport Nattheim e.V. und Markus Ganzenmül vom RSC Komet Ludwigsburg e.V.

Wir hatten in Summe eine sehr gelungene Veranstaltung mit spannenden Rennen und tollen Zuschauern, so das Resümee der Veranstalter und Rennfahrer. Besonders beeindruckte die Rennfahrer die vielen Zuschauer, welche am Berg in der Mörikestrasse die Rennfahrer mit Kuhglocken und Rasseln zu Höchstleistungen anfeuerten.

Weitere Ergebnisse:

Senioren 2:

  1. Erik Danner 10051100388 RadTeam DANNER e.V
  2. Andreas Brand 10055443766 RV 1904 Kirchentellinsfurt e.V.
  3. Thomas Halter 10050774430 RSV 1902 Tailfingen e.V 20

Senioren 3:

  1. Heiko Gericke 10054417788 RSC Kempten e.V.
  2. Markus Grebe 10043822964 SRS Master Team Maranatha 20
  3. Jesus Garcia 10054387577 RSV Schwalbe Ellmendingen e.V.

Senioren 4:

  1. 458 Andreas Braun 10052539224 RV Badenia Linkenheim
  2. 475 Johannes Kammerer 10051844460 RV Phönix 1893 Augsburg e.V.
  3. 462 Gerhard Hack 10036528968 KMO Masters Cycling Team

Bene und Steffen erfolgreich beim Odenwaldmarathon 2018

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Rennsport

Am 16.9.18 standen Bene und Steffen beim Odenwaldmarathon auf der Kurzstrecke am Start.

Bene kam aus der Straßensaison und wollte nun seine MTB Form testen, wo hingegen Steffen sich auf die Crosssaison vorbereiten wollte.

Die Strecke hatte 30km/900hm, gefahren wurde auf Schotter und auf einem erhöhten Trail Anteil.

Die Taktik war das Rennen schnell zu machen und früh das Feld zu dezimieren, diese Aufgabe wurde Bene zuteil und Steffen sollte die Sache beobachten.

Bene fuhr also am ersten Hügel schon mit Zug hinauf und konnte sofort eine 8 Mann Gruppe reisen, auf der Ebene fühlte er danach der Konkurrenz auf den Zahn um seine Stärken als Rolleur auszunutzen.

Im nächsten Anstieg wurde die Gruppe nochmal auf 5 Mann verkleinert, mit Bene und Steffen darin war die Ausgangssituation nahezu perfekt.

Nach dem nächsten flacheren Stück wurde in einen Trail hinein attackiert, leider konnte nur Bene mitfahren und Steffen fand sich in der ersten Verfolger Gruppe wieder.

Vorne wurde gut harmoniert und der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut.

Jetzt musste Bene nur das Hinterrad halten, da er wusste, dass er im Sprint höchstwahrscheinlich der Schnellste sein würde.

Leider musste er auf dem letzten Viertel des letzten Anstiegs die Gruppe ziehen lassen. Nach vorne zu viel Rückstand und nach hinten genug Vorsprung fuhr er die letzte Abfahrt kontrollier runter und konnte sich bei seinem ersten MTB Marathon den 3 Platz Overall sichern.

Steffen musste sich leider im Sprint aus der Verfolgergruppe seinem jüngeren Begleiter geschlagen geben und fuhr als 1 seiner Altersklasse sowie 5 Overall über den Zielstrich.

Als Fazit kann man nur sagen,  dass der Kurs herrlich hohen Trail Anteil hat und wir wieder kommen werden.

Strava Aufzeichnung zum Rennen von Bene:

https://www.strava.com/activities/1845600717/