Bene fährt bei der Heuer Cup Krit-Challenge auf den zweiten Gesamtrang

Veröffentlicht am Veröffentlicht in HEUER-Cup, Rennsport

Bene fährt bei der Heuer Cup Krit-Challenge auf den zweiten Gesamtrang.

Nachdem Bene, am letzten Sonntag in Auenstein, bei der letzten Austragung des Heuer Cups bereits nach einer fulminanten Aufholjagd sich den achten Tagesrang sichern konnte, riss die gute Form nicht ab.

Am Donnerstag stand also die erste Etappe der Heuer Cup Krit Challenge an, welche Bene als Einzelstarter in Angriff nahm. Nach einem schnellen Rennen von 47 km/h im Schnitt, konnte sich Bene als zweitbester Fahrer ohne Punkte in der Schlusswertung noch den achten Tagesrang sichern.

So ging es also am Tag darauf in Richtung Bodensee um beim ersten Abendkrit, das Neubaugebiet in Singen Bohlingen unsicher zu machen.
Leicht nasser Asphalt und der 500m lange Rundkurs machte dann das Rennen zu einer technischen Angelegenheit. Gleich zu Beginn des Rennens konnte sich Bene mit zwei Fahrern des Team Belle Stahlbau absetzen und einen komfortablen Vorsprung herausfahren. Als nach der Hälfte des Rennens eine kleine Gruppe drohte von hinten aufzuschließen, wurde die Gangart nochmals erhöht und das Feld überrundet. Mit gleicher Besetzung ging es sofort wieder nach vorne und auch sofort wieder auf die Flucht.
Am Ende sprang ein zweiter Platz heraus und Platz 4 in der Gesamtwertung.

Auf der Abschlussetappe in Mönchweiler ging die wilde Fahrt gleich weiter. Der 1,5km sehr physische Kurs sollte Bene eigentlich liegen, und so versuchte er am Anfang gleich die Gruppen zu besetzen.
Dies gelang auch sehr gut bis eine gefährliche Gruppe 10s Vorsprung hatte und drohte wegzufahren. An der leicht ansteigenden Zielgerade fuhr er also Vollgas und kam auch wieder nach vorne, leider war die darauf folgende Konterattacke, die Entscheidende des Tages und es konnten sich drei Fahrer absetzen.
Diese teilte nun die Punkte unter sich auf und fuhr zwei Wertungen vor Schluss wieder hinten rein. Bene konnte sich in der vorletzten Wertung noch 2 Punkte sichern und somit wieder Platz 8 rausholen.

Mit dieser konstanten Leistung gelang noch der Sprung auf den zweiten Platz der Gesamtwertung, sowie den dritten Platz der Sprintwertung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.