LBS Cup 2013

Veröffentlicht am Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in LBS-Cup, LBS-Cup Galerie

11. Plattenhardter Radrennen – 14.07.2013 LBS TEAM-TOUR Finale

Team rad-net ROSE legt eine neue Messlatte in Plattenhardt

Endlich Sommer – Super Wetter mit strahlend blauem Himmel verwöhnte die Rennfahrer und Zuschauer der letzten Etappe der LBS Team Tour in Plattenhardt. Gleichzeitig aber sorgte der Berg in der Mörikestrasse wiederum für selektiven Radsport und zeigte vielen die Grenzen auf. Souverän siegte hier aber das Team rad-net Rose im Hauptrennen der Elite Herren beim Tages-, Gesamt- und Teamsieg!

Los ging es aber am Vormittag um 11h mit dem Rennen der Senioren. Hier sicherte sich Markus Swassek vom Team Baier Landshut den Tagesieg. Der Gesamtsieg der 4-tägigen Etappenfahrt ging aber an Frank Erk vom RC Vorwärts Speyer.

Im Anschluss daran kamen dann die Rennfahrer der Amateur C-Klasse an die Reihe. Hier ging es über 60 km und 30 Runden um den Einzelsieg und den Aufstieg in die B-Amateur- Klasse. Benedikt Mayenberger vom RSV Stuttgart Vaihingen seztze sich hier im Sprint vor Richard Wolf vom SV Sonthofen und Andreas Basler vom RV Stuttgardia Stuttgart durch.

Pünktlich um 14:45 gab dann Frau OB Dönig- Poppensieker den Startschuß zum Hauptrennen der Elite Herren. Durch einen fulminanten Auftritt zeigte hier das Jungprofi Team rad-net ROSE seine ganze Stärke. Bereits in den ersten 4 Runden drückten die Jungs aus Hagen richtig aufs Tempo und sorgten mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 44,7 km/h für einen neuen Rekord auf der Plattenhardter Schleife. So dauerte es auch nicht mehr lange, bis sich eine Spitzengruppe löste, die mit den beiden rad-net Rose Fahrern Florian Scheit und Alexander Krieger sowie Arnold Fiek vom Team Rothaus bestückt war. Am Ende spielten die beiden Teamkameraden dann ihre volle Stärke aus und beendeten das Rennen als Sieger. Florian Scheit als Gesamtsieger, Alexander Krieger als Tagessieger. Damit war die Teamwertung ebenfalls souverän gewonnen. Arnold Fiek sicherte sich noch den dritten Platz für sein Team Rothaus.